Violoncello

Violoncello

 

für Kinder ab fünf Jahren

 

Das Violincello gehört zur Familie der Streicher - wie die Geige (Violine), Bratsche (Viola) und der Kontrabass. Oft wird gesagt, seine eher tiefe Tonlage und der ausserordentlich grosse Tonumfang machen das Instrument der menschlichen Stimme sehr ähnlich. Berühmte Konzerte und bedeutende Sonaten wurden für das Cello im Bereich der klassischen Musik komponiert. Aber auch im Jazz oder im Tango kommt es häufig zum Einsatz.

 

Es gibt auch viele Kammermusikbesetzungen, die ein Cello brauchen. Duo, Trio, Quartett sind denkbar. Natürlich kann man auch mit anderen Celli zusammenspielen, es gibt auch Stücke in dieser Besetzung. Und selbstverständlich sind darunter auch viele fröhliche pfiffige und flotte Sachen. Wer Cello spielen kann, ist in den Ensembles und Orchestern ein gefragter Partner. Auch hier bietet die Musikschule Mittleres Wiesental viele Möglichkeiten.

 

Lehrkraft:

Monica Forster-Correa

Debora Preuß

Debora Preuß erhielt mit 5 Jahren ihren ersten Cellounterricht in Heilbronn. Später folgte Unterricht in Klavier, Gesang und Kontrabass. Neben Erfolgen bei Jugend musiziert entdeckte sie schon sehr früh ihre Leidenschaft fürs Unterrichten. Von 2011 bis 2016 studierte sie an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Henkel und Prof. Cheah und schloss ihren Bachelor erfolgreich ab. Seit Oktober 2016 studiert sie im Master Musikpädagogik bei Prof. Chah und Prof. Doerne. Sie ist 1. Cellistin des Ensembles "Adventus Domini" und gründete 2014 zusammen mit Felix Mildenberger und Johanna Herzog das "Sinfonieorchester Crescendo Freiburg". Im Sommer 2016 war sie Teilnehmerin des von Prof. Wulff initiierten interkulturellen Festivals "Gongs and Skins II" mit Konzerten in Yangon und Hpa An (Myanmar). Außerdem unterrichtete sie an verschiedenen Musikschulen in Myanmar und leistete dort musikalische Pioniersarbeit. 2018 wurde sie weltweit als eine von 45 Stipendiaten des „Global Leaders Program 2019“ ausgewählt.